Führungskräfte wollen Coaching, kaufen es aber nicht!

veröffentlicht am 17. Oktober 2013

Das Bonner Magazin managerSeminare hat gemeinsam mit dem Führungskräfteverband ULA eine Weiterbildungsumfrage durchgeführt. Die vollständigen Ergebnisse werden in der Oktoberausgabe am 25.10.13 veröffentlicht. Einige interessante Ergebnisse sind jedoch schon über den Newsletter herausgegeben worden. Vor allem in Bezug auf Coaching finde ich spannend, dass von den 312 Führungskräften der Umfrage insgesamt 73% das Format als interessant bis sehr interessant einstuften. (Skala von 1-6, wobei 6 dem Wert „sehr interessant“ entsprach). Tatsächlich ein Coaching besucht haben dieses Jahr jedoch nur 16% der Befragten! ManagerSeminare spricht zu Recht von einer „Kluft zwischen der Wertschätzung des Formats und dessen Wahrnehmung“ und sucht nach den Ursachen für diese Diskrepanz. Als Ursache wird der Makel des „Mangel beseitigen“, der einem Coaching bzw. einer Führungskraft anhaftet, die ein Coaching absolviert, vermutet. (Blogbeitrag vom 8.10.13 auf www.managerseminare.de)

Dabei hilft ein Perspektivwechsel schnell, die Investition in ein Coaching positiv zu betrachten. Wer sich coachen lässt, nimmt seine Gedanken so ernst, dass er Ihnen Zeit bei einem professionellen Lösungssucher gönnt. Das ist echte Wertschätzung!

Leave your comment

Required.

Required. Not published.

If you have one.