Wahrnehmung schärfen mit Schauspieltechnik

veröffentlicht am 20. Februar 2015

Am letzten Wochenende hat die Mediativer Mittwoch UG einen äußerst spannenden Workshop angeboten. Das von den Mediatoren und Schauspielern Gero Mertens und Eckart Schönbeck geleitete Seminar „Wahrnehmung schärfen & Handlungsspielraum schaffen mit Schauspieltechnik“ richtete sich am ersten Tag an Menschen, die ihre Eigen- und Fremdwahrnehmung schärfen wollen. Der zweite Tag fokussierte dann auf das Thema Umgang mit Konflikten.
 
Mithilfe von Übungen aus der Schauspielarbeit wurde für die Teilnehmer erfahrbar wie es gelingt, eine andere Perspektive auf eine Situation einzunehmen und diese nicht nur rational nachzuvollziehen. Die Übungen, die im Schauspiel zur Arbeit an einer Rollenfigur bzw. einer Szene verwendet werden ermöglichten einen neuen Zugang für die Methode des Perspektivwechsels. Durch Wahrnehmungsübungen und Improvisationen wurden Eigen-und Fremdwahrnehmung geschärft, Handlungsspielräume eröffnet und grundlegende Aspekte des eigenen beruflichen oder privaten Handelns spielerisch angereichert.
 
Am zweiten Tag ging es dann um das Thema Konflikt aus der Schauspielperspektive. Anhand zweier klassischer Konfliktrollen (Jason und Medea aus „Medea“ von Franz Grillparzer und Königin Elisabeth und Staatssekretär Davison aus „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller) näherten sich die Teilnehmer der körpersprachlichen und stimmlichen Umsetzung von Konfliktsituationen. Mithilfe eines „Übersetzers“ wurde der auf der Metaebene stattfindende Dialog artikuliert und erlebbar. Danach wurden eigene Verhaltensmuster in (körper)sprachlicher Ausprägung mithilfe von zwei-Personen-Szenen dargestellt. Der Umgang mit herausfordernden kommunikativen Situationen und möglichen Handlungsalternativen wurde szenisch geübt.

Leave your comment

Required.

Required. Not published.

If you have one.