Olympiawettkampf Diskuswerfen: Wie Konflikte entstehen können

Zur Zeit fiebert die Welt mit den Athleten der Olympischen Spiele 2012 in London mit. Ca. 10.500 Sportler aus allen Teilen der Welt nehmen an den Wettbewerben teil. Jeder Sportler hat neben seinem Können auch seine individuellen Wertvorstellungen und Interessen im Gepäck und darüber hinaus auch die Werte, die ihn durch seinen Glauben und seine Herkunft zu dem gemacht haben, was er ist. Wenn viele unterschiedliche Menschen aufeinander treffen, steigt das Konfliktpotenzial. Ein schönes Beispiel für unterschiedliche Wahrnehmung liefert der Sieg des Diskuswerfers Robert Harting. Olympiawettkampf Diskuswerfen: Wie Konflikte entstehen können weiterlesen

Warum sind Juristen bei Nichtjuristen so unbeliebt?

Professor Braun aus Passau hat über diese Frage 1996 in der JuS einen kurzweiligen und lesenswerten Artikel geschrieben. Mit folgenden Argumenten belegt er seine Theorie:

  • Rechtliche Belehrung ist demütigend
  • Jeder Laie wird durch die juristische Fachsprache entrechtet
  • Die juristische Erfolgsrate entspricht dem Zufall
  • Im Arbeitsalltag müssen sich Juristen gegenseitig beschuldigen
  • Als Hauptvertreter des Staates vertritt der Jurist „das kälteste aller kalten Ungeheuer“

Vom Gesetz zur (Fernseh-)Serie

Österreich hat seit 2004 ein Zivilrechts-Mediations-Gesetz (ZivMediatG), Deutschland voraussichtlich noch in diesem Jahr. Wie selbstverständlich gehen unsere Nachbarn seitdem in Mediationsverfahren und nicht mehr vor Gericht? Ist durch das Gesetz die Konfliktlösung mithilfe eines Mediators für Österreicher eine völlig normale Sache geworden?
Vom Gesetz zur (Fernseh-)Serie weiterlesen

ZEIT online: Mediator ist „Beruf der Woche“

Gleich zwei Zeitungen beschäftigen sich diese Woche mit dem Thema Mediation: Der Tagesspiegel informiert seine Leser im Wirtschaftsteil vom 8.5.11 über die wichtigsten Ziele des in diesem Jahr in Kraft tretenden Mediationsgesetzes. („Damit der Knoten platzt“.)
ZEIT online macht den Mediator gar zum „Beruf der Woche“ und erläutert Aufgaben, berufliche Voraussetzungen und Qualitätskriterien für die Tätigkeit als Mediator.
ZEIT online: Mediator ist „Beruf der Woche“ weiterlesen

Bohren, hämmern, schrauben – Wir basteln uns eine Konfliktlösung!

Ob wir Kuchen backen, Toaster reparieren oder Pullis stricken – das Ergebnis fühlt sich gut an. Wir sind stolz auf die eigene Leistung, empfinden Befriedigung und haben eine besondere Beziehung zu unserem Produkt. Denn: Wir haben etwas aus eigener Kraft und nach unseren Vorstellungen erreicht. Dazu gilt es oft, die Angst vor dem Scheitern zu überwinden, ehe wir uns der eigentlichen Aufgabe widmen. Nicht nur Mut, auch Kreativität ist gefragt, um eigene Lösungen zu finden. Den Erfolg werden wir umso positiver wahrnehmen, je größer unsere Zweifel zu Beginn waren.
Bohren, hämmern, schrauben – Wir basteln uns eine Konfliktlösung! weiterlesen