Die Geschichte von einer Orange und zwei Schwestern

Was macht man in einer Mediation?

Orange Konflikt Schale SaftZwei Schwestern streiten sich um eine Orange. Schließlich kommt die Mutter in die Küche, teilt die Orange in zwei Hälften und gibt jedem Kind eine Hälfte. Beide Schwestern sind jedoch unzufrieden! WARUM?

Hätte die Mutter ihre Töchter gefragt, warum sie beide die Orange haben möchte, hätte sie vielleicht folgende Antwort bekommen:

  • Tochter 1: „Ich brauche die Schale, weil ich einen Kuchen backen will.“
  • Tochter 2: „Ich brauche die Frucht, weil ich einen Orangensaft trinken will.“

Die Geschichte von einer Orange und zwei Schwestern weiterlesen

Weg von der Kröte Kompromiss, hin zum Prinzen Win-Win

Kennzeichen des Kompromisses ist es, dass er allen Beteiligten weh tut: Keiner kann den aus seiner Sicht idealen Zustand herbeiführen. Jeder hat seine Kröte zu schlucken (und die kann ganz schön groß sein!). Wer das nicht will, sollte dem anderen Beteiligten stattdessen eine Mediation vorschlagen. Anders als bei einem Kompromiss wird in der Mediation die Verhandlungsposition hinterfragt. Dadurch werden die Gründe für alle Beteiligten deutlich und es ergeben sich neue Ansätze für Lösungsideen. Und dann erweisen sich manche Kröten auf einmal als verzauberte Prinzen, die für das Happy-End lediglich geküsst werden muss…